April 2011

Titelseite promedia Ausgabe 04/2011
Anreize für private Sender:
Ein vergiftetes Geschenk?

Artikel online

Folgende Artikel aus dieser Ausgabe können Sie sich als PDF anschauen:

Cem Özdemir, Vorsitzender BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk braucht einen Jugendkanal

Interview als PDF

Heiko Zysk, ProSiebenSat.1 Media AG

Der beste Anreiz ist eine Reform des Medienrechts

Interview als PDF

Dr. Karina Preiß, Leiterin des MIZ der MABB

Neues Zentrum in Potsdam soll innovative Rundfunkangebote entwickeln

Interview als PDF

komplettes Inhaltsverzeichnis

Dr. Angelica Schwall-Düren, Medienministerin in NRW
Es besteht die Chance, den Gebührenbeitrag stabil zu halten

Jan Metzger, Intendant von Radio Bremen
Über digitale Wege können Jugendliche besser erreicht werden

Ruth Hieronymi, Vorsitzende des WDR-Rundfunkrates
Angebote für Jugendliche müssen besser verknüpft werden

Michael Loeb, Geschäftsführer der WDR mediagroup
Öffentlich-rechtliche Programme dürfen digital verwertet werden

Titelthema

Dr. Johannes Beermann, Chef der Staatskanzlei Sachsens
Die privaten Sender dürfen die Nachrichten nicht weiter reduzieren

Dr. Wolfgang Schulz, Direktor, Hans-Bredow-Institut
Der Spielraum für ein Anreizsystem ist gering

Hans Demmel, Geschäftsführer von n-tv
n-tv hat die Zahl seiner Zuschauer im Fernsehen und Online verdreifacht

Außerdem:

Katharina Behrends, Geschäftsführerin Universal Networks Deutschland
13th Street Universal ist der erfolgreichste deutsche Pay-TV Sender

Prof. Dr. Mark Cole, Medienrechtler, Uni Luxemburg
Der Jugendmedienschutz ist trotz des Scheiterns der Novelle gesichert

Matthias Kurt, Präsident der Bundesnetzagentur
Breitbandausbau bedeutet nicht flächendeckenden Glasfaserausbau

Dr. Gunnar Bender, Deniz Taskiran, E-Plus-Gruppe
Mobiles Internet für alle?

Prof. Dr. Klaus Schäfer, Geschäftsführer FFF Bayern
Durch die FFG-Novellierung soll die Filmförderung effektiver werden

Dr. Ulrich Schröder, Vorstandsvorsitzender der KfW
Die KfW ist eine Bank und kein Zuschussgeber

Dr. Thomas Negele, Vorstandsvorsitzender des HDF Kino
Die Kinobetreiber kehren wieder zur politischen Arbeit zurück

Dr. Rainer Esser, Sprecher der Geschäftsführung "Die Zeit"
"Die Zeit" setzt weiter auf Wachstum im klassischen Print-Geschäft